FAQs zu Steinversiegelung StoneprotecT SP5000 und SP1000

  • Was ist der Unterschied zwischen Stoneprotect Steinversiegelung Nanoversiegelung und den gängigen Steinversiegelungen Nanoversiegelungen bzw. Nanobeschichtungen

    StoneprotecT SP5000 ist eine Nanoversiegelung speziell für saugende Steinoberflächen entwickelt und konzipiert. Die Ingenieure in Deutschland haben die weltweit einzigartig Formel in jahrelanger Arbeit und Testvorgängen entwickelt! StoneprotecT Steinversiegelung ist KEINE Versiegelung oder Beschichtung im herköömlichen Sinne die auf Polymer oder Siloxanbasis arbeitet. Herkömmliche Produkte bestehen im Regelfall aus veschiedenen Komponenten wie Polymeren, Klebepartikel, Crawlern und den Nanoteilchen. Diese füllen bei der Behandlung auf Stein Oberfläche die Rauhe schicht komplett auf und bilden verschiedene Schichten die sich mit der Oberfläche verbinden. Auf dieser aufgefüllten Schicht werden dann Nanopartikel aufgebracht. Sicherlich können hier bei nachlassen des Effektes nach Wochen bzw. Monate wieder die Schichten neu aufgetragen werden, bilden aber wiederum zusätzliche Schichten auf der bereits bestehenden. Oft kommt es hier nach einigerzeit zu unschönen Filmbildungen. Einige Mehr Komponenten Nanoversiegelungen enthalten teilweise giftige Chemie und müssen z.B. mit dem Handschuh und Atemschutz aufgetragen werden. StoneprotecT Steinversiegelung ist hier anders, es dringt in die Tiefen der Steinkapilaren ein und bildet dort schon den Schutz aus, es werden also nicht unnötig Holräume ausgefüllt und verklebt sondern durch die StoneprotecT Formel in den Steinkapilaren der Lotuseffekt erzeugt. Es enthält keine Polymere, Verbinder- und Klebepartikel. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist die schnelle und unkomplizierte Anwendung. Bei Produkten mit Schichtbildung und Polymeren wird meist aufgetragen und dann muss die Fläche komplett aushärten bzw. austrocken damit sich die Schicht bilden kann oft ist der Effekt erst nach 1-2 Tagen zu sehen und nicht begehbar. StoneprotecT hingegen wird aufgetragen, zieht binnen kürzester Zeit ein (ca 20 min) und ist sofort begeh und benutzbar. Desweiteren kann jederzeit auf eine mit StoneprotecT Stein versiegelte Oberfläche wieder neu aufgetragen werden, und zwar ohne vorher mühsam, wie bei vielen anderen Produkte von Nöten, die alte Steinversiegelung erst wieder zu entfernen. Oft ist dies bei anderen Produkten auch nicht mehr möglich und es entstehen wie vorher beschrieben unschöne Schichtbildungen nach gewisser Zeit. Auf Grund der Fast Dry und Instant Effect Technologie können Sie nachlassen Effekt jederzeit binnen Sekunden wieder auffrischen. 

  • Ist die Steinversiegelung StoneprotecT Nanoversiegelung gesundheitsschädlich ?

    Nein denn in der StoneprotecT Steinversiegelung sind keine giftigen Stoffe wie z.B. Flur enthalten. Anders als die meisten anderen Nanoversiegelungen und Beschichtungen bedarf es keinerlei Mehrkomponenten um beim Auftragen eine chemische Reaktion zu erzeugen. StoneprotecT ist auf Wasserbasis, bedarf keinen Atemschutz und ist nicht kennzeichnungspflichtig. Einstufung und Kennzeichnung:
     Das Produkt ist
     nicht
     kennzeichnungspflichtig gemäß Verordnung ( EG)
     1272 / 2008 

  • Enthält die Steinversiegelung StoneprotecT SP5000 freie Nanopartikel?

    Nein die Steinversiegelung enthält keine freien Nanopartikel. 

  • Welche Stand-, Trocknungs- und Aushärtungszeiten gilt es bei der Anwendung der Nanoversiegelung zu beachten ?

    Im Gegensatz zu anderen Steinversiegelungsprodukten bei denen Aushärtezeiten von mehreren Stunden bis hin zu mehreren Tagen zu beachten sind, setzt die Wirkung der Steinversiegelung sofort bei Einzug des Materials in den Stein ein und geht einen Kontakt mit der zu versiegelnden Oberfläche ein. In der Regel dauert der Abtrocknungseffekt, also die Zeit in der die Trägerflüssigkeit verdampft ca. 20-30 min. Die Fläche ist danach sofort begehbar und der Effekt kann getestet werden. Es sollte wie in den Videos zu sehen, der Lotuseffekt also der wasserabweisende Abperleffekt gegeben sein. Dieser kann durch einen Zweitauftrag verbessert werden. 

  • Aus was besteht die StoneprotecT Steinversiegelung , ist diese besonders kennzeichnungspflichtig, ist Atemschutz notwendig? 

    Inhaltsstoffe und Hinweise entnehmen Sie dem Produktlable bzw. dem Sicherheitsdatenblatt. Dieses finden Sie im Produktbereich zum Download. Die Steinversiegelung ist nicht kennzeichnungspflichtig gemäß Verordnung (EG) 1272 / 2008.  Dieses Produkt ist für den Transport als nicht gefährlich eingestuft. Es ist kein Atemschutz notwendig. 

  • Welchen Effekt hat die mit StoneprotecT Steinversiegelte Fläche?

    Mit der Steinversiegelung StoneprotecT  behandelte Oberflächen haben eine sofortige, sehr gute Wasser- und Ölabweisung. Schmutz kann sich nicht mehr so tief in die Steinkapilaren verankern.  SP 5000 StoneprotecT dringt in aufnahmefähige, poröse Oberflächen ein und bildet durch seine Reaktion eine geschlossene Matrix. Diese vermindert das Eindringen von Schmutz in die Steinkapilaren, wodurch Schmutz leichter entfernt werden kann. SP5000 StoneprotecT bewirkt eine wasser- und Ölabweisende Oberfläche. Dadurch kann die Bildung von Moosen oder Grünbelägen vermindert bzw. verzögert werden. Die Reinigung wird wesentlich erleichtert gewährt aber weiterhin die Wasserdampf-Diffusion.

  • Wie lange kann StoneprotecT SP5000 gelagert werden ?

    Bis zu einem Jahr. 

  • Für welche Oberflächen ist die Steinversiegelung geeignet?

    Mit der Steinversiegelung können Sie offenporige Steinarten versiegeln. Geeignet für alle saugenden Steinarten in die Stoneprotect einziehen kann. Darüberhinaus funktioniert StoneprotecT SP5000 auch auf Badezimmerfliesen. Hierbei die geänderte Auftragsweise beachten. Bei den Produktdetails ersehen Sie auch hierzu ein entsprechendes Testvideo eines Users.

Steinversiegelug günstig bestellen

  • Kann ich StoneprotecT Steinversiegelung wieder entfernen?

    Im Gegensatz zu vielen Nanobeschichtungen enthält die Steinversiegelung StoneprotecT KEIN Kleber oder Verbinder oder chemische Verbindungen mit der Oberfläche, die bei Nachlassender Wirkung also dem Verlust der Funktionsschicht, zuerst wieder mühsam mit Einsatz von Reinigungsmitteln oder Reibung entfernt werden müssen. Von daher ist ein Entfernen z.B.: bei Nachlassender Wirkung nicht notwendig. Eine Nachbehandlung von Flächen ist daher jederzeit einfach und ohne Vorarbeiten möglich, die nachzubehandelnde Fläche einfach gemäß der Anwendungsbeschreibung behandeln und Effekt auffrischen.  

  • Wie lange hält die Steinversiegelung StoneprotecT ?

    Eine generelle pauschal Aussage hierzu ist schwer zu treffen. Die Haltbarkeit ist sehr stark abhängig von vielen Faktoren, daher geben wir keine Garantie oder Pauschalaussage hierzu. Wirken keine Kräfte wie z.B. Reibung oder mechanischer Verschleiss oder Reinigungschemie auf die Oberfläche, wie z.B. bei Fassaden so kann hier von einer Haltbarkeit von mehr als einem Jahr ausgegangen werden. Entsprechende Testobjekte sind bereits mit mehr als 3 Jahren Effekt gemeldet. Abhängig von der Beschaffenheit des Steines, sowie der Platzierung zu Einflussnehmenden Faktoren variiert auch der sichtbare Effekt. Wobei das Nachlassen des sichtbaren Abperleffektes auf der Oberfläche nicht gleichzusetzen ist mit Wirkungsverlust innerhalb des Steines. Bei horizontalen oder halbhorizontalen Flächen wie Gehwegen, Terassen, Dachabdeckungen etc. ist die Haltbarkeit auf Grund der horizontalen Ablagerung von Schmutzpartikeln oder Druck durch Begehen, Befahren etc, in der Regel geringer. Hier empfehlen wir aus der Praxis heraus den mind. 1 mal jährlichen Auftrag bzw. sollte 1 mal im Jahr aufgefrischt werden. Der Unterschied zu fast allen anderen Steinversiegelungen die auf Polymerbasis basieren ist, dass SP 5000 / SP1000 jederzeit auf eine bestehende Stoneprotect Versiegelung wieder auftragbar ist, um Effekte wieder herzustellen oder zu verbessern ohne zusätzlichen Schichtaufbau herbeizuführen. Sollten Sie unsicher sein, so empfehlen wir die Testflasche SP100 zu bestellen.

  • Bis wirkt Steinversiegelung StoneprotecT gegen Moos bzw. Grünbelag?

    Auf Grund der unterschiedlichsten Faktoren auf die StoneprotecT keinen Einfluss hat wie z.B. Feuchtigkeit in Fugen, Einziehtiefe bei Auftrag der Versiegelung, Feuchtigkeits Rückstände im Stein bei Auftrag, wird Keine Aussage zu Gewähr auf Funktions und Haltbarkeit gegen Moos- und Grünbelagsbildung gegeben. Weiterhin ist daran zu denken, dass Wasser auf Grund des Hydrophoben Effektes nicht mehr in den Stein eindringt und bei fehlender Abflussmöglichkeit, z.B. durch entsprechend geneigte Oberfläche,  dadurch bedingt an dessen Oberfläche verbleibt. Sollte das Wasser länger auf der Oberfläche stehen bleiben, so kann dies zu Grünbelag Bildung führen. Bitte beachten Sie bei einem geplanten Einsatz zur Verminderung von Moosen, Algen, Grünbelag etc. auch, dass hierbei auch die Umgebung wie z.B. Fugen mit geeigneten Materialen wie speziellen Fugenmörtel etc behandelt werden muss, da z.B. sonst Moose und Algen trotz Versiegelung von dort aus den Stein überziehen können. Die Steinversiegelung dient hauptsächlich dem Schutz vor Eindringen von Wasser und Schmutz in den Stein und nicht zur Moos und Grünbelagsabwehr, sie kann jedoch bei idealen Bedingungen Moosbildung auch vermindern.

  • Wie wird die Steinversiegelung StoneprotecT richtig aufgetragen ?

    Die Steinversiegelung ist sehr leicht in der Anwendung, genaue Gebrauchshinweise finden Sie direkt in der Produktbeschreibung oder in der Rubrik Anwendung mit Anwendungsbeschreibung oder in unseren Videothek

Weitere Infos zur Steinversiegelung finden Sie auch in unserer Rubrik Technik, Anwendung und mehr

Jetzt Steinversiegelung günstig bestellen